TV-Live-Übertragung in 4K/Ultra High Definition-Qualität

Auf der diesjährigen International Broadcast Conference (IBC), die vom 13. bis 17. September in Amsterdam stattfand, hat Ericsson zusammen mit Intelsat S.A., BT Media and Broadcast, Sony und Newtec die Live-Übertragung eines Rugby-Spiels über eine Satellitenverbindung gezeigt, die in echter 4K Ultra High Definition-Qualität (4K/UHD) erfolgt ist.

Zur Aufzeichnung des Spiels kamen drei 4K/UHD-Kameras von Sony zum Einsatz. Bei der Übertragung wurde das 100 Mbps-Videosignal von Ericsson in Echtzeit kodiert und dekodiert, wozu sogenannte Contribution Encoder des Typs Ericsson AVP 2000 und Advanced Modular Receiver des Typs Ericsson RX8200 verwendet werden.

Mit der erfolgreichen Testübertragung wollten die beteiligten Partner beweisen, dass eine komplette Wiedergabekette vom Life-Event, über Satellit bis hin zum Fernseher bereits möglich ist. Auch zur IFA hatte Eutelsat in Zusammenarbeit mit Samsung einen 4k-Life-Showcase gezeigt.

Technik

Eutelsat hatte zusammen mit weiteren Partnern bereits im Vorfeld erfolgreiche Life-Testübertragungen realisiert. Der 4k-Feed mit 3840 x 2160 Pixel Auflösung und einer Bildwiederholrate von 60 Hz wurde dabei von Sky Italia mit verschiedenen Kameras und Videomixern produziert und als „Quadruple 3G-SDI-Signal“ zu Ericssons Content-Akquisitionslösung geleitet. Das Signal wurde unter Einsatz von Ericssons AVP 2000 Contribution Encoder in MPEG4 AVC komprimiert – dies bei 60 progressiven Frames pro Sekunden, 10-Bit-Farbtiefe und 4:2:2 Auflösung. Der Feed wurde mittels Newtec AZ110 Satelliten-Modulator in DVB-S2 16APSK moduliert und über einen konventionellen 36-MHz Ku-Transponder auf EUTELSAT 5 Grad West A übertragen. Dieser stellt eine Datenrate von bis zu 89 Mbit/s zur Verfügung. Damit konnte eine Signalgüte von 99,97 Prozent erreicht werden. Das Satellitensignal wurde mit 2,4-Meter-Antennen und Ericsson Advanced-Modular-Receivern vom Typ RX8200 empfangen und auf professionellen 4k-Displays wiedergegeben.

8k-Ultra-HD-Übertragung zu den Olympischen Spielen in Japan geplant

Astra hat ebenfalls schon erfolgreiche 4k-Life-Übertragungen via Satellit demonstriert. Gerade Sportevents profitieren von der höheren Detailauflösung. Und auch der stattliche japanische Broadcaster plant zu den olympischen Spielen bereits die Übertragung in 8k (7680 x 4320 Pixel). Damit wird der Weg zu fotorealistischer TV-Wiedergabe endgültig eingeleitet.

www.ibc.org; www.eutelsat.com; www.ericsson.com

 
Seite drucken Top