Berichte, Tipps und Ideen zur Unternehmensführung

 

Stationärer Handel vs. Online-Handel

Willi Jaus - Eine Befragung durch die Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH hat 2016 gezeigt, dass die Stimmung der Schweizer Detailhändler im Keller ist  -  und dies schon seit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses Anfang 2015. Die Branche steht unter Stress, es wird immer früher auf Rabatte  - ist zu einer Volkskrankheit geworden -  zurückgegriffen und damit weiter eine Ertragsminderung in Kauf genommen. Und die Umsatzeinbussen waren trotzdem teilweise katastrophal. Als Hauptgrund wurde jedoch nicht mehr der Einkaufstourismus genannt  -  da ist bei den Konsumenten eine gewisse Ermüdung erkennbar. Unter verstärkten Druck geraten die Läden wegen der Konkurrenz durch den Onlinehandel. Der erreichte im Bereich Non-Food laut Daten der GfK-Forscher einen Marktanteil von 15, bei Heimelektronik sogar 26 Prozent, Tendenz steigend. Brack.ch zum Beispiel verkündete eine Umsatzzunahme im Weihnachtsgeschäft von 30 % innert eines Jahres. Bei anderen Onlinehändlern dürfte es ähnlich aussehen.  Hier gelangen Sie zum ausführlichen Bericht


Umsatzchancen

Willi Jaus - Bei einem Umzug gibt ein CH-Haushalt durchschnittlich gegen CHF 10000 aus. Das Ziel dieses Beitrags ist es, eine Möglichkeit aufzuzeigen, wie der Fachhändler davon profitieren kann und er einen Teil dieses Betrags in seiner Kasse verbuchen kann.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Bericht...


 
Seite drucken Top